header photo

Sound Base

Online Magazin

SOCIAL DISTORTION – NEUES ALBUM AM 14.01.2011 /SINGLE AB DEM 06.11.10!


Autor: schlimm / Kommentare: Bisher keine

die Rock´n´Roll Ikonen SOCIAL DISTORTION kündigen nach 6 Jahren für den 14.01.2011 das langerwartete neue Studioalbum mit dem Titel “Hard Times and Nursery Rhymes” auf Epitaph (Vertrieb Indigo) an.

Bereits ab dem 08.11.2010 ist die erste Single “Machine Gun Blues” Digital zu erwerben.

SOCIAL DISTORTION TO RELEASE NEW STUDIO ALBUM ON JANUARY 14

Rock ‘n’ roll icons Social Distortion have officially announced the release of their long awaited, highly anticipated new studio album, Hard Times and Nursery Rhymes, which is set for January 14. A follow-up to their acclaimed album Sex, Love and Rock ‘n’ Roll, Hard Times and Nursery Rhymes is the band’s seventh studio album and first release in over six years. Fans are invited to download the first single, “Machine Gun Blues,” via iTunes on November 8.

Hard Times and Nursery Rhymes builds on singer Mike Ness’ twin footings, one in the haunted American landscapes of Hank Williams and the other in the raw swagger of Exile-era Rolling Stones. While these twin pillars have always been behind Social Distortion’s anthemic songs, on Hard Times and Nursery Rhymes they come roaring to the fore, in one of the hardest rocking, most soulful, albums of Ness’ career.

After years of working with various producers in the studio, Mike Ness took on the duty for the first time with their new album. The band entered a Burbank studio in early 2010 where they recorded for the next several months in between spring and summer tour dates which included Lollapalooza and Outside Lands. In early October the band wrapped up recording before heading out for their fall US tour.

“It’s something I’ve always wanted to do,” Ness explains. “I love being on that side of the board. Even though I’ve co-produced all of our records, I always was there for everything. It just came to a point where I was like ‘I think I want to try this, I want to do this ourselves.’ By being at the helm this time allowed so much more focus for me to the fine details of every aspect of it, whether it was performances, or tones, or arrangements, backing vocals….everything.”

Self-produced and teamed with legendary punk rock label Epitaph Records, Social Distortion maintain the rebellious credibility that made them a household-name decades ago with the release of their latest album Hard Times and Nursery Rhymes.

Social Distortion gets straight to business on Hard Times and Nursery Rhymes with the grooving instrumental intro “Road Zombie,” setting the album’s tone before segueing into what’s possibly one of the band’s finest written songs to date, “California (Hustle and Flow),” which gives nod to the Stones with backing gospel singers, greasy solos and enough attitude to redline a ’40 Merc.

“California (Hustle and Flow) was an early idea last year,” says Ness. “It started out as pretty much a roots rocker, ended up morphing into kind of a tribute to the Stones. Also if you listen to the opening line it’s third person, and it’s talking about some kid with an attitude and dyed jet black hair and motorcycle boots and running around like he don’t care. It basically chronicles my career in music. Just how it started out, how rock n roll has been good to me…And I’d like to think I’ve been good to rock ‘n’ roll ya know.”

Fans will find familiarity in tracks like “Gimme the Sweet and Lowdown” and “Diamond In The Rough,” which combine the band’s inimitable vintage sound with their contemporary vision.

“(“Diamond In The Rough”) that one is pretty autobiographical….so many faults, yet so little time. What are you gonna do?… Better write a song.”

Without warning Social Distortion kicks the album into overdrive with their first single, “Machine Gun Blues,” a sneering modern day Bonnie & Clyde outlaw anthem which encompasses the album’s rebellious attitude. The band only takes a few moments on the album to slow things down and like Sex, Love and Rock ‘n’ Roll’s“Footprints on My Ceiling” the band momentarily dial it back for the gentile biker bar dance number “Bakersfield,” which flows gracefully into the modern rocker “Far Side of Nowhere.” Ness pays tribute to his idol Hank Williams with a dark rockin cover of “Alone and Forsaken,” which gives him a chance to slow things down again for what’s sure to be a fan favorite live song “Writing on the Wall.” Closing out the album, Social Distortion cranks it all the way to 11 with “Can’t Take It With You” and “Still Alive.”

Bruce Springsteen has “been a fan of Social Distortion for a long long time,” Guitar World has ranked Mike Ness as one of the coolest guitarists of all time and now with the release of Hard Times and Nursery Rhymes, Social Distortion has further cemented themselves as one of the great rock bands of all time.

Hard Times and Nursery Rhymes Track Listing:
01. Road Zombie
02. California (Hustle and Flow)
03. Gimme The Sweet And Lowdown
04. Diamond In The Rough
05. Machine Gun Blues
06. Bakersfield
07. Far Side Of Nowhere
08. Alone And Forsaken
09. Writing On The Wall
10. Cant Take it with You
11. Still Alive

Hinterlasse eine Antwort

Aktuelle Artikel

  • Nick Howard – Living in Stereo

    18 Monate war er ununterbrochen unterwegs, spielte 300 Shows in Europa und in den USA , performte mit seiner Band vor ausverkauften Häusern auf seiner eigenen Headliner-Tour, lernte ganz nebenbei die deutsche Sprache und war der strahlende Gewinner der populären TV Show „The Voice Of Germany“. Darauf folgte Nick die Veröffentlichung seines neuesten Albums „Living […]

  • Fabian Bruck – You And Me

    “Der Weg ans Ziel führt durch viele Dörfer und Städte, doch was wenn man vor lauter Einfluss das Ziel aus den Augen verliert? Die Musik bringt dich zurück auf den Weg, auch wenn dieser nicht unbedingt so vorgesehen war!” Über fünf Jahre Bühnenerfahrung, eine Schippe Selbstironie, vor allem aber Qualität bringt Fabian Bruck mit auf […]

  • Burning Maja – Rock´n Roll City

    Burning Maja entstand im Sommer des Jahres 2011 aus einem Kollektiv von Musikern, die etwas Besonderes gemeinsamen hatten: Die Vorliebe für Hardrock der 1970er und 1980er Jahre und klassischen Heavy Metal, sowie die Leidenschaft am Musik machen und Menschen begeistern. Durch die langjährige Bühnenerfahrung der einzelnen Bandmitglieder in der Region, war man sich schnell einig, […]

  • Dirty Rockers – From Hell

    Eine Explosion umwerfender Sounds. Das ist die Visitenkarte des Quintetts aus Florenz. Hard Rock und Psychedelic gemischt lassen alles erstarren – das sind die Dirty Rockers! Die Dirty Rockers erblickten im April 2004 das Licht der Welt. Gegründet wurden sie von Sänger Mat LaParterre, sowie Jacques LaCroix und Valerio Quercioli. Um in die Fußstapfen ihrer […]

  • Hear Me Loud – The System

    Mit ihrer ersten, professionell produzierten CD „The System“ hat sich für die Metal-Band HML ein Traum erfüllt. Kein geringerer als Produzent und Metal-Profi Christian „Moschus“ Moos produzierte die Songs in seinem legendären „Spacelab Studio“. Für das perfekte Mastering sorgte ebenfalls ein Voll-Prof “Eroc at EMR”. Klar, dass da auch das Artwork für die CD, die […]

  • Winterland – Ein Leben Lang

    “Ein Leben lang” – Programmatischer könnte der Titel des neuen Winterland-Albums kaum sein. Sich ,,ein Leben lang” nicht unterkriegen lassen und an die eigene Sache glauben lautet die Devise der Pfälzer Melo-Rocker, die an dem neuen Album geschlagene vier Jahre gearbeitet und gefeilt haben. Sänger Stephan Hugo verleiht melancholisch-getragenen Songs wie “Wintermeer”, “Glaubst du” und […]

  • HatedotCom – Dissociative

    Seit dem Neuanfang von Hate Dot Com 2012 ist die Veröffentlichung der neuen Scheibe „Dissociative“ für die Gelsenkirchener Jungs ein weiterer Schritt Richtung Erfolg. Mit ihrem modernen Thrash´n´Roll hat die Band schon mehrfach in der Szene für Aufsehen gesorgt. Für die neue Platte wurde die Metal-Legende Dan Swanö (Edge Of Sanity, Pain, Marduk, Motorjesus) engagiert, […]

  • David Blair – Stronger, Higher, Faster

    Wenn “Music”, die Hymne von John Miles, nicht schon geschrieben wäre – für David Blair müsste sie neu komponiert werden. Denn für den Singer/Songwriter und Gitarristen aus Vancouver ist Musik Hobby und Beruf, Lebensinhalt und -Elixier zugleich! Hof und Haus hat er verkauft, um sich vollständig seiner Berufung zu widmen: Songs zu schreiben und sie […]

  • Andreas Kümmert – The Mad Hatters Neighbour

    Wenn ein Rockstar glamourös, groß und gut aussehend sein muss, sich perfekt auf der Bühne im Scheinwerferlicht wie Blitzlichtgewitter inszeniert, um Träume von adoleszenten Teenager zu beflügeln, dann ist Andreas Kümmert der krasse Gegenentwurf dazu. Andreas Kümmert geht in kein Fitnessstudio, und er wird auch nie zur Rampensau mutieren. Der 25-jährige spielt Gitarre und schreibt […]

  • Crimson Death – Social Born Killer

    Mit dem neuen Album SOCIAL BORN KILLER schlagen CRIMSON DEATH einen Weg ein, der
    musikalische Abwechslung garantiert, ohne dabei die Eingängigkeit und den charakteristischen
    Klang der Band zu verlieren.

  • Manuel Rosati – Born in Italy

    So sorgt Manuel Rosati mit jugendlichem Elan immer wieder für Überraschungen und erfindet den swingenden Italo Pop immer wieder neu.

  • Mira Wunder – Alles auf Anfang

    „Wir sind bereit, die Frisur sitzt, noch schnell die Stiefel angezogen – seh‘ mal wieder super aus – klingt doch nicht abgehoben?“. Welch eine Ansage, die Mira Wunder da gleich in den ersten Takten von „Alles Auf Anfang“ auf den Tisch knallen. Mira Wunder provozieren gerne. Natürlich stets auf charmante Art und Weise versteht sich. […]

  • Oliver Schröder – Liedgitarrist

    Oliver Schröder hat buchstäblich sein ganzes Leben mit Musik verbracht und ist mit der Gitarre aufgewachsen. Nach der Entdeckung von musikalischen Idolen wie Thin Lizzy, Queen, Santana etc. durch exzessive Hörsessions am Radio in den 1970ern folgte er seiner Leidenschaft, und die verlangte nach ersten musikalischen Anfängen mit dem Klavier schließlich nach dem Instrument, das […]

  • Contamination – Nightmare Asylum

    CONTAMINATION wurde 2008 von Philipp Reinhardt (git), Konstantin Luick (dr) und Tobias Berger (git/voc) ins Leben gerufen. Gegen Ende 2007 verbrachte man erstmals die Anfangszeit damit verschiedene Bands zu covern um dabei schnell fest zu stellen, dass man sehr gut zusammen harmonierte. Jedoch merkten sie auch ziemlich schnell, dass sie alleine durch das Nachspielen nicht […]

  • Feline Melinda – Dance Of Fire And Rain

    Feline Melinda, das sind Rob Irbiz (Gesang, Gitarre), Chris Platzer (Schlagzeug), Gschnell (Bass) und HeadMatt (Sologitarre). Die Band aus Südtirol ist eine der langlebigsten Rockbands aus Italien und ihr Erstlingswerk „The Felines Await You“ zählt heute inzwischen zu den bedeutendsten Alben des sogenannten „80’s Italian Metal“-Bewegung. Obwohl Feline Melinda‘s Debut noch geprägt war von schnellen, […]

Aktuelle News