header photo

Sound Base

Online Magazin

Paul Smith (Maximo Park) – Interview am 10.11.2010


Autor: schlimm / Kommentare: Bisher keine

Petrus meint es heute nicht gut mit den Kölnern, denn den ganzen Tag schüttet es wie aus Eimern. Irgendwer meint es auch mit Paul Smith nicht gut. Der Sänger von Maximo Park ist heute in der Stadt um im Gebäude 9 seine Soloplatte “Margins” vorzustellen. Irgendwie läuft es mit dem Zeitplan nicht so ganz rund. Unser angesetzter Interviewtermin verschiebt sich auch immer weiter nach hinten und mittlerweile ist es schon weit nach 17 Uhr und der Soundcheck soll auch noch irgendwann über die Bühne gehen. Paul Smith ist allerdings die Ruhe in Person und man merkt ihm die Freude an, dass er über sein Soloalbum sprechen kann. Er schlägt Minute um Minute für uns raus, aber letztlich zeigt das Aufnahmegerät 7 Minuten und 15 Sekunden an – dann ist wirklich der Soundcheck angesagt, denn sonst stehen gleich schon die ersten Leute im Laden. Trotzdem entpuppt sich Paul Smith als perfekter und aufgeräumter Gastgeber und Gesprächspartner.

Paul, Danke für Deine Zeit! Wann hast Du angefangen Songs für Dein Soloalbum zu schreiben?

Ich saß 2005 in einem Hotelzimmer und plötzlich war da dieser Song. “North Atlantic Drift” heißt dieser übrigens…

…2005?

Ja genau! So fing das an. Dann kamen ganz langsam immer mehr Songs dazu. 2007 wieder einer und dann noch einer und dann merkte ich, dass ich da eine ganz besondere Sammlung an Material habe. Wenn man so will, dann ist das Album ein Querschnitt der letzten fünf Jahre.

War denn von Anfang an klar, wohin die Reise geht?

Nicht wirklich. Zunächst habe ich einfach geschrieben oder aufgenommen. Das war jetzt nicht unbedingt für ein Soloalbum vorgesehen. Das hätten auch einfach Demos für ein Maximo Park Album sein können. Ich habe mich jedenfalls nicht mit dem festen Vorsatz hingesetzt und ein Soloalbum geschrieben. Nach dem fünften oder sechsten Song habe ich allerdings gemerkt, dass diese Stücke anders sind und nicht unbedingt zu Maximo Park passen würden. Ich hatte dann etwas ganz Eigenständiges. Zudem wurde ich dadurch auch zu einem besseren Gitarrenspieler. Also das ist jetzt nicht überragend, aber ganz ok. Ich habe die ganzen Ideen dann gesammelt und Freunden vorgespielt und die haben mir dann auch geraten, dass ich das doch als Album veröffentlichen soll. Hinzu kam mein Drummer, Andy, der auch bei der Produktion dabei war, der mit seinem Spiel perfekt zu meiner Art die Gitarre zu spielen passte.

Wie war denn Deine Herangehensweise? Das Album klingt doch sehr roh.

Ganz genau, das war auch mein Ansatz. Teilweise habe ich die Songs innerhalb von einem Tag fertiggestellt. Ich habe damit zwar so manch einen in den Wahnsinn getrieben, aber ich wollte das so ursprünglich wie möglich halten. Nimm beispielsweise “Strange Friction”, das war ein regelrechter Schnellschuss. Letztlich ist das genau die Atmosphäre, die ich haben wollte. Das Album sollte eben nicht total überproduziert sein. Ich wollte einfach nicht zu viel über die Songs nachdenken, sondern einfach so aufnehmen, wie ich das zu diesem Zeitpunkt gefühlt habe.

Das muss sich doch wie ein komplett neuer Start im Musikgeschäft anfühlen?!

Das tut es auch. Man weiß ja überhaupt nicht, wie die Leute darauf reagieren. Mit Maximo Park ist das etwas anders, weil man das irgendwo einordnen kann. “Margins” ist in dieser Beziehung ja neu für mich. Ich hatte bisher auch noch nicht die Zeit zu lesen, was andere darüber denken. Gerade das Internet bietet da ja sehr viele Möglichkeiten und sehr viele Menschen können etwas über mein Album schreiben. Umso mehr freue ich mich, dass ich “Margins” den Leuten live vorstellen darf und dass ich auch über das Album sprechen kann. Ich weiß ja auch, dass dieses Album nichts für das Radio ist. Das wird ja definitiv nicht vom Mainstreamradio gespielt werden, denn dafür ist das einfach zu sperrig. Das ist nicht R&B genug. Die spielen dann lieber die neuen Sachen von Kelis oder so, was jetzt nicht heißen soll, dass das schlecht wäre.

Ist aber auch sicher nervig, wenn man seine Arbeit immer und immer wieder erklären muss?!

Nein, ich mache das wirklich gerne, weil mir “Margins” natürlich auch etwas bedeutet und ich den Leuten da vielleicht die eine oder andere Frage beantworten kann. Ich möchte mich dazu ja auch äussern. Bisher ist es mir eine besondere Freude darüber zu sprechen.

Und es live zu spielen. Was können die Zuschauer denn erwarten und was erwartest Du Dir davon?

Ich werde das komplette Album spielen. Wann hat man schon mal die Möglichkeit ein ganzes Album am Stück zu spielen? Ich hoffe natürlich, dass die Leute das mögen werden und daran auch Spaß haben. Ich selber freue mich sehr über die Tatsache, dass ich “Margins” komplett spielen kann.

Kommen wir noch mal zurück zum Album. Ich finde, die Songs klingen sehr emotional. Entspricht dies auch Deiner Person? Bist Du ein sehr emotionaler Mensch?

Definitiv! Es gibt Songschreiber, die sind eher so die coolen Typen und dann gibt es die emotionalen wie mich. Es gibt aber auch eine Mischung. Nimm beispielsweise David Bowie. Da hört sich kein Album wie das andere an, viele Songs sind sehr emotional und doch ist David Bowie auch eine verdammt coole Person.

Kann der Sonwritingprozess da auch therapeutische Wirkung für Dich haben?

Auf jeden Fall. Man schreibt ja über die Dinge, die einen bewegen und wenn man da alleine an den Songs arbeitet, hat das auch eine gewisse therapeutische Wirkung, ja.

Also sind die Geschichten, die Du da erzählst auch real und keine Fiktion?

Ja, das sind alles Geschichten, die ich erlebt habe oder beobachtet habe. Das Leben schreibt ja auch die besten Geschichten, da muss man sich nichts ausdenken. Ich habe allerdings nicht unbedingt einen Song genau über eine Geschichte geschrieben, sondern manche Sachen auch gemixt. Da sind dann verschiedene Dinge in einem einzigen Song miteinander verschmolzen. Ich hoffe natürlich, dass sich die bestimmten Personen nicht unbedingt entdecken werden. Das sind ja auch Dinge, die dich, mich und im Grunde jeden betreffen können. Als Inspiration diente mir da aber das wahre Leben.

Hast Du Dich musikalisch da auch soweit in die Nischen vorgewagt wie noch nie zuvor?

In gewisser Hinsicht stimme ich Dir da zu. Mich haben da ja auch verschieden Einflüsse inspiriert. Bloody Valentine beispielsweise oder die Cocteau Twins. Auch ganz alte Sachen aus den 50ern oder 60ern waren dabei und ich sagte dann immer zu Andy “ich will diesen Beat da haben”. Er wußte dann immer ganz genau, worauf ich hinauswollte. Dazu kamen dann auch die alten Helden wie Nick Drake oder Neil Young. Um Deine Frage zu beantworten: das hat mich alles stark beeinflusst und ich habe da dann mit meinen Ideen rumgespielt und viel experimentiert. Gerade mit den Klängen habe ich sehr viel rumgespielt. Auch stimmlich trifft dies zu. Nimm “The Crush And The Shatter” wo ich sehr hohe Töne anschlage.

Sind die Nebengeräusche eigentlich ganz bewusst so belassen worden?

Ja, das wollte ich dann nicht ausbessern und auch gerade die Liveatmosphäre haben. Wenn dann das Schlagzeug mal etwas hinkt, dann ist das eben so. Bei “While You´re In The Bath” hört man wie ich auf einem Stuhl sitze.

Man hört wie Du auf einem Stuhl sitzt?

Ja, man hört das Quietschen des Stuhls. Warum sollte ich das rausnehmen? Zum Schluss hört man auch, wie ich die Gitarre gerade weg lege. Klar hätte ich das noch mal aufnehmen können oder mittels der Technik unhörbar machen können, aber das wollte ich eben nicht.

Leider muss der gute Paul dann noch schnell zum Soundcheck antreten, denn viel Zeit bleibt nicht mehr. Draußen schüttet es immer noch…

http://www.paulsmithmusic.eu/

Hinterlasse eine Antwort

Aktuelle Artikel

  • The Piano Guys – Wonders

    2011 haben sich The Piano Guys zusammengefunden und noch im gleichen Jahr ihr erstes Album veröffentlicht. Die Band besteht aus dem Pianisten Jon Schmidt, dem Cellisten Steven Sharp Nelson, dem Videografen und – editor Paul Anderson (Besitzer und (vermute ich mal) Namensgeber der Band wegen seines Piano-Geschäfts in St. George, Utah, USA, namens The Piano […]

  • Die Fantastischen Vier – Rekord

    “Frohes Fest” im zarten Alter von 13 Jahren gehört, danach folgt jeder andere bekannte Track von Die Fantastischen Vier und sicherlich auch einige darüber hinaus. Eine Band, die ich fast solange höre, wie AC/DC. Eine Gruppe, die ich schon damals schon gut leiden konnte. Für die Fanta4 sind es 25 Jahre, für mich ein bisschen […]

  • Bush – Man On The Run

    Am 17. Oktober 2014 ist “Man On The Run”, das sechste Album der Rock-Band Bush via Sony Music erschienen. Von den Songs “Glycerine”, “Swallowed”, “Machinehead”, “The Chemicals Between Us” und “Letting The Cables Sleep” bis hin zum Album “The Sea Of Memories” gab es immer etwas, was mich an Bush begeistern konnte. “Man On The […]

  • EpitomE – The Origin Error

    Nach der Trennung von Bloodwork meldet sich Ausnahme-Fronter David Hambach auf lautstarke Weise mit seiner neuen Kapelle ´EpitomE´ zurück. Die 2012 gegründete Band sorgt seit den Anfängen mit ihrem technisch ausgereiften Melodic Death Metal live auf dem Wacken Festival, SummerBreeze, der Mainstage des With Full Force Festivals, sowie über Shows als Supportact für Illdisposed in […]

  • Kiss The Funky Monkey – Vive Le Clöb

    Der lebende Beweis dafür, dass der Affe vom Menschen abstammt. Für die 5 gibt’s seit 2009 außer Bananen nichts Besseres als mit dem Publikum auf ihrem abwechslungsreichen Punk-Pop und Funk- Rock Sound mächtig abzufeiern. In einem alten Industriegebäude richteten sie sich ein Kreativzentrum und Studio ein in dem sie ihre Songs mit treibenden Riffs, eingängigen […]

  • Bishop Nehru & DOOM – NehruvianDOOM

    Mit “NehruvianDOOM” ist das Debütalbum des 17-jährigen New Yorkers Bishop Nehru vor kurzem erschienen. Als Partner konnte der legendäre Maskenmann namens DOOM gewonnen werden. Gesignt wurde der Rapper aus New York von Nas und mit Kendrick Lamar einen prominenten Fan hat. DOOM kommt hier sowohl am Mikrofon als auch unter seinem Produzentenalias Metal Fingers ins […]

  • Shawn The Savage Kid – Egoprobleme

    Weniger als ein Jahr nach seiner Debüt-EP “Kennen wir uns?” bei Showdown Records gibt es seit dem 1. August 2014 die neue, zweite, EP “Egoprobleme” von Shawn The Savage Kid. Das Ganze kommt als digitaler Download und Vinyl. Produziert wurden die sechs Stücke zur Hälfte von den Dusty Crates-Kollegen Melik und simp und zur anderen […]

  • Shawn The Savage Kid – Kennen wir uns?

    Shawn The Savage Kid hat mit “Kennen wir uns?” seine Debüt-EP auf Showdown Records veröffentlicht. In der freien Version der EP, die bis zum 21. November 2013 heruntergeladen werden konnte, sind vier Geschichten zu hören. Da gehört “Fußball”, einen Song über das Aufgeben von Träumen in jungen Jahren, sowie das entsprechende Gegenstück “Polizist”, das vom […]

  • Poets Of The Fall – Jealous Gods

    Poets Of The Fall sind eine im Jahre 2003 von Marko Saaresto und Olli Tukiainen gegründete finnische Alternative Rock-Band. Wieder Finnen. Heute lagen schon Sunrise Avenue mit ihrer Best-Of-Compilation – hier zu lesen – im Player. Poets Of The Fall sind bisher immer an mir vorbei gegangen und widmete ich kaum Zeit. 2014 war also […]

  • Selig – Die Besten (1994 – 2014)

    Zwanzig Jahre ist es her, seit der Song “Ohne Dich” auf dem unbetitelten Album erschienen ist. Damit wurde eine ganze Generation geprägt und das fernab vieler Rock-Klischees. Ein Song, den ich schon damals mochte, für den ich in meiner punkigen Phase aber natürlich vom Rest der Clique irgendwie belächelt worden bin. War halt ein aufgeschlossener, […]

  • Disarstar – Tausend in Einem

    Disarstar ist ein neues Signing auf den – wiederbelebten? – Label Showdown Records. Der Rapper selbst scheint aus Hamburg zu kommen, was Angesicht der Lobeshymne auf die Stadt (“Tor zur Welt”) keine allzu große Herausforderung war. “Tausend in Einem” heißt die 5-Track-starke EP von Disarstar. Neben dem Titeltrack gibt es noch “Facette”, “Tor zur Welt”, […]

  • Sunrise Avenue – Fairytales Best Of 2006 – 2014

    Schon zu Beginn ihrer Pause bis zum Sommer 2015 gibt es von den finnischen Rockern Sunrise Avenue die Best-of-Compilation “Fairytales Best Of 2006 – 2014″. Wenn da 2006 draufsteht, dann meint man das anscheinend auch. Anscheinend hat man auf eine chronologische Reihenfolge verzichtet und vermutlich eine stimmungstechnische Anpassung/Reihenfolge probiert. Die Band um Samu Haber, bekannt […]

  • The Dark Tenor im ABC-Interview

    Mit dem Sänger The Dark Tenor konnten wir ein ABC-Interview machen und der Künstler kommentierte die vorgegebenen Stichwörter.  Herausgekommen ist ein Interview mit philosophischen, nachdenklichen Antworten. Natürlich dreht es sich dabei auch um Musik. A wie Atlanta Ein Teil meiner Vergangenheit und der Ort, wo mein Herz sich zu Hause fühlt. B wie Berlin …ist […]

  • In Somnia – Withered Frozen Perished

    In einer österreichischen Kleinstadt gegründet, kreiert das junge Quintett seit 2013 seinen Modern Melodic Death Metal. Die neun englischsprachigen Eigenkompositionen des Albums sind charakterisiert durch harte Riffs, orchestral gezeichnete Passagen und eine düstere, kämpferische Grundstimmung. Eine Band mit kreativer Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein. In dem kleinen österreichischen Ort Lienz haben sich im Januar 2013 fünf Musiker […]

  • Miky Anton – The Star in my Heart

    Miky Anton – das ist pure Leidenschaft in Ton, Sound und Melodie. Der Komponist und Star-Geiger ist in allen Musikrichtungen zu Hause und hat einen sehr beeindruckenden Lebenslauf. Miky’s Karriere begann sehr früh. Im Alter von 5 Jahren fing er mit Geigenunterricht an. Er wurde in das Lyceum für Musik „George Enescu“ für außergewöhnliche Musiktalente […]

Aktuelle News

  • Genesis veröffentlichen “Sum Of The Parts” Blu-ray / DVD

    Am 14. November 2014 wird von Genesis die BBC Dokumentation “Sum of The Parts” erscheinen. Wichtig für Fans, ist sicherlich, dass es sich hier um eine offizielle und autorisierte Geschichte mit allen Bandmitglieder handelt. Die Story beginnt mit der Gründung in den späten Sechzigern in Charterhouse (wo Tony Banks, Peter Gabriel und Mike Rutherford als […]

  • Sido kündigt “30-11-80 live” an

    Letztes erschien im November das aktuelle und fünfte Studioalbum “30-11-80″ von Rapper Sido. Der Longplayer schaffte es auf den ersten Platz der deutschen Album-Charts und erreichte innerhalb von zwei Monate nach Veröffentlichung Goldstatus mit über 100.000 verkauften Einheiten. Sido tourte mit dem Album auch durch Deutschland, dass die Möglichkeit bot ein Live-Album aufzunehmen. Für die […]

  • Kylie Minogue Reissues verschoben

    Das Label Cherry Red Records hat kürzlich bekannt gegeben, dass die Kylie Minogue Reissues über drei Monate nach hinten verschoben werden müssen. Das bedeutet anstatt am 27. Oktober werden sie nun im Februar 2015 erscheinen. Die Wiederveröffentlichungen betreffen die Alben “Kylie”, “Enjoy Yourself”, “Rhythm Of Love” und “Let’s Get To It”. Die einzige gute Neuigkeit […]

  • Haftbefehl: Tracklist zu “Russisch Roulette” bekannt

    Haftbefehl hat die vollständige Tracklist sowie neue Feraturegäste auf seinem kommenden Album “Russisch Roulette” bekannt gegeben. Das vierte Solowerk wird am 28. November 2014 erscheinen. Die Babo-Edition des Longplayer wird die Remixe der Originalsongs mit den Gästen Eko Fresh, Capo, Hanybal, DOE, K.I.Z., Marteria, Olexesh, Milonair, Xatar, Veysel und Celo enthalten. Sido und Samy Deluxe […]

  • Rolf Zuckowski und Universal Music vereinbaren langfristige Verlängerung der Zusammenarbeit

    Rolf Zuckowski und Universal Music kamen Anfang Oktober 2014 in Berlin zusammen, um gemeinsam die langfristige Verlängerung ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit zu besiegeln. Rolf Zuckowski kann guten Gewissens wahrscheinlich als einer der bekanntesten und erfolgreichsten Komponisten, Textdicher und Sänger von Kinderliedern in Deutschland beschrieben werden. Rolf Zuckowski: “Ich habe aus guter Erfahrung großes Vertrauen, dass mein […]

  • Coldplay mit neuem Live-Album und Konzertfilm

    Am 21. November 2014 wird das neue Live-Album und der Konzertfilm “Ghost Stories Live 2014″ von Colyplay auf DVD/CD, Blu-ray/CD und digital erscheinen. Außerdem ist das Ganze ab sofort über www.coldplay.com und iTunes vorbestellbar. Gefilmt hat der Grammy-nominierte Regisseur Paul Dugdale und dokumentiert  auf “Ghost Stories Live 2014″ die Auftritte von Coldplay mit dem Album […]

  • The Smashing Pumpkings mit zwei neuen Alben

    Die Band The Smashing Pumpkings überraschen mit der Ankündigung von zwei neuen Alben. Diese heißen “Monuments To An Elegy” und “Day For Night”. “Monuments To An Elegy” wird noch dieses Jahr am 5. Dezember 2014 via Martha’s Music / BMG erscheinen. “Day For Night” wird hingegen im Laufe des kommenden Jahres erscheinen. “Monuments To An […]

  • Haggard: neues Album und Tour

    Die Band Haggard hat kürzlich ein neues Album sowie Live-Termine für dieses und nächstes Jahr angekündigt. Das kommende Studioalbum trägt den Titel “Grimm” und enthält neues Material. Der Longplayer wird 2015 erscheinen. Bei den Live-Terminen soll es zu exklusiven Einblicken in die neue Stücke kommen. HAGGARD – „Symphonic Autumn Blast“ Tour 2014 Support: Sound Storm […]

  • Agathodaimon lösen sich auf

    Die deutsche Dark-Metal Band Agathodaimon aus Mainz hat heute ihre Auflösung bekanntgegeben. Via Facebook gab die Band auch ein englischsprachiges Statement ab, das wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. “The important news as such to start with- we’ll split the band. And it’s damn hard to put this into words. Agathodaimon has been my steady […]

  • “Doolittle 25″ Reissue der Pixies kommt

    Das 1989 erschienene Album “Doolittle” von den Pixies wird im Dezember als 50-Track-starke Deluxe-Edition wiederveröffentlicht. “Doolittle 25″ wird alle im Zeitraum anzusetzende B-Seiten, Peel Sessions und Demos beinhalten. Davon sind knapp die Hälfte noch nie vorher auf kommerzielle Weise veröffentlicht worden. Die neue Aufmachung kommt mit einem Design von Vaughan Oliver. Es ist eine Neuinterpretation […]

  • Supertramp kündigen “Crime of the Century” Vinyl-Box-Set an

    Zum 40-jährigen Jubiläum des Supertramp-Albums “Crime of the Century” veröffentlicht das Label Universal Music eine Jubiläums-Edition im Dezember – inklusive eines 3LP-Vinyl-Box-Set. Das Original-Album steht bei allen Formaten als remasterte Version zur Verfügung. Die Doppel-CD und die 3LP-Box-Set-Edition beinhalten zudem eine bisher unveröffentlichtes Konzert aus dem März 1975 im Londoner Hammersmith Odeon. Während des Auftritts […]

  • “Millions Like Us: The Story of the Mod Revival” erscheint via Cherry Red

    Das Label Cherry Red wird im Dezember die Compilation “Millions Like Us: The Story of the Mod Revival” veröffentlichen. Das vierfach CD-Set ist eine Ansammlung von ansehnlichen 100 Tracks aus den Jahren 1977 bis 1989. Unter anderem sind dabei die The Untouchables, The Lambrettas, Purple Hearts, The Prisoners und Merton Parkas. “Millions Like Us: The […]

  • Jesus Jones kündigen Reissues an

    Die britische Band Jesus Jones ist eine Alternative Dance/Alternative Rock Band, die sich im Jahre 1988 gegründet hat. In den 1990er-Jahren hatten sie in den USA und in UK ihre größten Erfolge. Die vier Studioalben dieser Ära werden nun über Edsel Records als Doppel-CD+DVD veröffentlicht. Über diesen vier Wiederveröffentlichungen verteilt befinden sich dann gesuchte Remixe, […]

  • Joni Mitchell Collection “Love Has Many Faces” erscheint im November

    Via Rhino wird im November eine Collection von Joni Mitchell erscheinen. Diese trägt den Titel “Love Has Many Faces: A Quartet, A Ballet, Waiting To Be Danced” und enthält 53 (restaurierte) Songs. Das Release ist karriereumfassend. Die Veröffentlicht ist eine 4-CD-Sammlung von schon veröffentlichten Stücken, die auf den Silberlingen nicht in chronologischer Abfolge gepresst wurden. […]

  • Neil Young veröffentlicht neues Album Storytone

    Neil Young wird im nächsten Monat das neue Album “Storytone” veröffentlichen. Die kanadische Singer-Songwriter hat den Longplayer im Studio live mit einem Orchester und Chor bestehend aus 92 Personen aufgenommen. Bei der Deluxe-Edition gibt es allerdings eine zusätzliche CD wo nur Neil Young als Solo-Künstler zu hören ist. Außerdem wird es noch ein Doppel-Vinyl-Set mit […]