header photo

Sound Base

Online Magazin

Moonlight Agony: Silent Waters
(Dockyard1 / Soulfood)


Autor: Katze / Wertung: 8.5 von 12 Punkten / Kommentare: Bisher keine

Moonlight Agony: Silent WatersNach “Echoes of a Nightmare” steht die schwedische Formation Moonlight Agony nun mit Album Nummero Zwo in den Startlöchern, um den guten Eindruck des ersten Albums zu bestätigen und auch die Fanbase zu stärken. Und das sollte ihnen auch gelingen Können, so zumindest ist mein erster Eindruck.

Das Zweitgeborene hört auf den schönen Namen „Silent Waters“ und ist dabei keinesfalls sonderlich still und schon gar nicht wässrig (man möge mir dieses Wortspiel verzeihen). Vielmehr präsentieren die Herren auch dieses Mal wieder einige bisweilen mächtig fixe Nummern, die gut ins Ohr gehen und sich dort auch fest zu krallen verstehen. Stilistisch bewegt man sich dabei im gefälligen Prog Metal Bereich und macht dabei vom Songwriting her keinen großen Hehl daraus, dass Bands wie beispielsweise Dream Theater, Evergrey und Symphony X zu den bevorzuten Einflüssen zählen. Gerade letztgenannte klingen im Songwriting des Sextetts sehr deutlich durch, was vor allem an der Stimmlage des Sängers David Akesson liegt, die klanglich schon sehr der eines gewissen Russel Allen ähnelt. Allerdings sollte man Moonlight Agony nun keinesfalls leichtfertig als Symphony X Klon abtun, denn die Schweden beweisen in ihrem Songwriting doch eine gehörige Portion Eigenständigkeit und verstehen es, den zehn Songs des aktuellen Longplayers ihre eigenen Trademarks aufzusetzen.

Fazit: Wer sich stilistisch im Bermuda-Dreieck der vorgenannten Referenzen wohl fühlt, der hat auch gute Chancen, zu „Silent Waters“ schnell einen Zugang zu finden, und wird wahrscheinlich dann auch recht schnell Moonlight Agony in sein prog – metallisches Herz schließen können. 8½ Punkte!

Homepage Moonlight Agony

Hinterlasse eine Antwort

Aktuelle Artikel

  • Beata Fesser

    Sie ist ausgebildete Pianistin, doch als Model und Sängerin sorgt sie gerade für Furore in Polens Medienlandschaft: Beata Fesser treibt mit “The Rainbow Love”, ihrem expressiven Klangdebüt, Polens Nachteulen in Scharen auf die Dancefloors der hippen Nightclubs und erzkonservativen Tugendwächtern Runzeln auf die Stirn. Denn außer durch seine wahrlich aufwändig und hip produzierte Produktion und […]

  • loVeu2 – So Do It

    Wenn sich zwei gestandene Musiker und eine erfahrene Produzentin zusammentun, um sich ohne Zeitdruck in ihr eigenes Studio zu begeben, dann kann eigentlich nur inspiriertes Klangwerk dabei herauskommen. So geschehen im Falle loVeu2. Das multinationale Trio weiß, wie man prägnant-eingängige Pop-Tracks strickt. Tony Georgiou, ein gebürtiger Zypriote, der in England lebt, spielte und sang bereits […]

  • Inbound – Lord Of Deception

    Als sich einige der erfahrensten Musiker der rumänischen Metalszene trafen, war das die Geburtsstunde der Band Inbound. Tiefgestimmte Gitarren, brachiales Drumming und eine unglaublich durchdringende Stimme. Anfang 2013 begann alles, als der brillante Komponist und begnadeter Saitenhexer Adelin, die äußerst charmante und stimmlich bezaubernde Corina und der hemmungsfreie Gitarrist Alex sich zusammentaten um Songs zu […]

  • Dead Man Standing – The Risen

    Dead Man Standing wurde Anfang 2007 im Herzen des Ruhrgebiets Bochum von Denis Hagemann (Gitarre) und Christian Istel (Bass) gegründet. Die Suche nach weiteren Mitstreitern für das Projekt war glücklicherweise keine Hürde und so wurden Stefan Middelmann (Vocals) und Marvin Mücke (Drums) verpflichtet. Im Laufe der Zeit entwickelten sich die Jungs zu einer Melodic/Metalcore/Alternative/Crossover-Band und […]

  • 13 – Fernweh!

    13 rockt das Jahr 2014 Raus in die weite Welt und Fernweh mit dabei! Begeisternde Auftritte, Airplays und tolle Reviews – “13″ sind in aller Munde. Mit “Fernweh” legt der Powerpop-Sechser aus Stuttgart jetzt einen neuen Deutschrock-Eposvor.Nach dem großen Erfolg ihres Erstlings “Leben um zu lieben” ist diesnun bereits die zweite Auskopplungaus ihrem hochgelobten […]

  • StereoDrama

    StereoDrama steht für eingängige Melodien, emotionale Passagen und knackige Grooves, zwischen ehrlichem RocknRoll, hochdramatisch, dekadent, zwischen Männerfantasien und einer ganzen Menge Sex-Appeal. Das ist cool. Und einfach mal so, ganz ohne Plattenfirma und Marketingbudget, haben sich StereoDrama durch harte Arbeit und Austausch ihrer selbstproduzierten EP, eine Fangemeinde erobert, bevor das Debütalbum überhaupt erscheint. Sie räumen […]

  • Olaf Straube – Eine Hand voll Nacht

    Olaf Straube: Eine Handvoll Nacht : Beste Unterhaltung zum Hören und Lesen Ein multimediales Kreativ Projekt: Als Musik-CD und Schlager-Roman! Es gibt Schlagerfans und es gibt Leseratten, es gibt Musik-CDs und auch Romane. Olaf Straube, Autor, Texter, Komponist aus Rostock gelang nun mit seiner ersten Veröffentlichung die Symbiose von beidem: Sein Musik-Album Eine […]

  • Annie’s Revier – Zurück zum Start

    Es gibt wohl nicht viele Bands, die sich nach ihrem Haustier benennen würden. Doch wenn es sich bei dem Vierbeiner um den ersten treuen Fan handelt, muss eine Band auch ungewöhnliche Wege gehen. Bei Annie handelt es sich um die Katze der Sängerin und des Gitarristen, die jede Probe begeistert auf dem dröhnenden Gitarrenverstärker begleitete. […]

  • 7OOP3D – Bereit

    7OOP3D Massive Constructed Music. Björn Ahlers, Christian Dettner (beide Komposition & Produktion) und Patricia Ahlers-Mellenthin (Gesang & Text) mögen keine Genrestempel schon gar nicht wenn man ihnen einen aufdrückt: Sie produzieren ihre Tracks selber, ganz so wie es ihnen gefällt. In guter 7OOP3D-Manier wird man von den drei Hamburgern auf eine Achterbahnfahrt durch […]

  • Sonnabend – Einer Dieser Tage

    Ende 2012 ruft Klaus Sonnabend (Gesang & Gitarre) seine Mitstreiter Martin Szalay (Bass & Gesang), Philip Ritter (Keyboards & Gesang) und Claus Schulte (Schlagzeug) zusammen. Es folgen spontane Kurztournee, Label, Debüt-Album. Der Beginn einer außergewöhnlichen Geschichte, von denen die Band auch in ihren Songs einige auf Lager hat. Die kleinen Dinge und die großen Gefühle […]

  • Söflinger Zipfelklatscher

    “Es geht doch auch anders!” Das dachten sich die beiden jungen Ulmer Musiker David Leonhard und Leander Lovis, nachdem sie einmal mehr unter dem Label “Schlager” musikalischen Murks vorgesetzt bekamen. Gedacht, getan: Die beiden rafften all ihre Erfahrungen aus über 15 Jahren Musizieren zusammen und schufen unter dem Namen “Söflinger Zipfelklatscher” und in unverwechselbaren goldenen […]

  • Egotrip Gewinnspiel!

    Wer steckt hinter der Egotrip Schönheit ? Gitarre zu gewinnen! Für viele Fans gehört sie zu den schönsten Plattenhüllen überhaupt. Egotrip, Debütalbum des Singer-Songwriters gleichen Namens. Doch welches Gesicht verbirgt sich hinter der sich räkelnden Schönheit? Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl, also wer ist es? Bianca, Sara oder Steffi? Unten seht ihr die drei […]

  • Marshall X signen Vertriebsdeal mit 7music!

    Bluesrock, vintage, erdig und pur. Ich glaube, Sheriff, das sollten Sie sich mal anhören. Dreizehn coole Nummern von rockig bis sanft, alles handgemacht ohne Schnikschnak. Pur, erdig und dabei herrlich unaufgeregt gehen die Nummern ins Ohr. Man hört es sofort, der alte Marshall kanns. Seine Zeit in Nashville TN hat Ihn geprägt, das Treffen mit […]

  • Blackmail, 7.11.2013, Zakk Düsseldorf

    Blackmail rocken zuverlässig wie sich die Belegschaft einer deutschen Behörde an ihre Mittagspause hält.

  • Marie Vell – Comeback mit 59!

    Diese Frau ist nicht zu fassen: Sie singt, tanzt, schreibt eigene Songs, trat bereits in mehreren TV-Filmen auf und managt seit Jahren erfolgreich ihr Promi-Hotel auf Mallorca. Marie Vell ist das, was man gemeinhin Multitalent nennt. Jetzt, im Alter von 59 Jahren aber will sich die attraktive Künstlerin noch mal einen langgehegten Traum erfüllen – […]

Aktuelle News